+41 41 - 747 10 25 
Privatkunden Geschäftskunden

Auswahl verfeinern
(Mehrfachauswahl möglich)

Druck
Für Medien
Temperaturbeständigkeit
 

Schlauchtechnik

Wie kommen Flüssigkeiten von der Tonne in den Kanister? Und wie ist das mit Druckluft? Durch Schlauchtechnik können Sie in der Industrie sicher und sauber Chemikalien, Flüssigkeiten und gasförmige Substanzen transportieren.
Es wurden 7 Artikel gefunden
| | |
Neu
Netto
ab 58.50 CHF
Neu
Netto
ab 65.- CHF
Neu
Netto
ab 32.- CHF
Neu
Netto
ab 129.- CHF
Neu
Netto
ab 225.- CHF
Neu
Netto
ab 199.- CHF
Es wurden 7 Artikel gefunden

Finden Sie den richtigen Schlauch



Wenn ein Produkt mit dem Wort „Technik'' umschrieben wird, sollte man genauer hinsehen. Denn wenn eine bestimmte Technik angewendet wird, geschieht das meist aufgrund von Vorschriften oder Naturgesetzen. So ist das auch bei der Schlauchtechnik. Während Sie für das Gießen Ihrer Gartenpflanzen in den Baumarkt fahren und sich einen simplen Wasserschlauch kaufen, müssen Sie in der Lebensmittelindustrie, im Gefahrstoffhandling und der Medizintechnik genau wissen, welcher Schlauch für den jeweiligen Einsatzzweck benötigt wird. Feste, flüssige und gasförmige Substanzen werden in der Regel über technische Schläuche von A nach B befördert. Als zuverlässige Förderverbindung ergänzen Schläuche die weitaus aufwendiger zu installierenden Rohrleitungen in Industrie und Gewerbe.



Was Sie bei der Schlauchwahl beachten müssen



Wenn Sie sich für einen Schlauch entscheiden, sollten Sie die Bedingungen, unter denen der Schlauch eingesetzt wird, genau kennen:



  • Druck: Mit wie viel Druck wird eine Substanz durch den Schlauch geleitet?

  • Beständigkeit: Fließen Chemikalien, reizende und gefährliche Flüssigkeiten hindurch?

  • Strapazierfähigkeit: Wie oft wird der Schlauch verwendet und wie abriebfest ist er?

  • Temperatur: Wie kalt oder heiß sind die Substanzen im Schlauch?

  • Lebensmittelverträglichkeit: Ist das Material des Schlauches schadstoffarm, geruchs- und geschmacksneutral?

  • Länge: Wie lang muss der Schlauch sein?

  • Flexibilität: Wie klein muss der Biegeradius sein?


Und was ist ein Biegeradius?



Der Biegeradius ergibt sich aus verschiedenen Kriterien:



  • Schlauchdurchmesser

  • Art und Anzahl der Einlagen

  • Material

  • Aufbau der Schlauchtechnik


Wenn ein Schlauch so weit gebogen wird, dass er einknickt, wurde der kleinstmögliche Biegeradius überschritten. Je kleiner der benötigte Biegeradius ist, desto größer ist das Ausfallrisiko eines Schlauches. Den Biegeradius können Sie berechnen. Dabei gilt: Schlauchinnendurchmesser x 10 = maximaler Biegeradius im drucklosen Zustand.



Welche Schlauchtechnik steht mir mit Produkten von KAISER+KRAFT zur Verfügung?



Sie finden in dieser Kategorie Schlauchtechnik für Druckluft, Wasser und Trinkwasser sowie Chemikalien.


Die meisten technischen Schläuche sind aus PVC oder PU. Diese gibt es transparent oder in Gelb, damit sie gut sichtbar sind und nicht zur Stolperfalle werden. Druckluftschläuche sind ebenfalls aus PVC und besonders biegsam und flexibel.


Unsere Multifunktionsschläuche aus PVC können in verschiedenen Bereichen eingesetzt werden. Es gibt sie in Signalgelb mit hoher Chemikalienbeständigkeit und transparent, geruchslos und schadstoffarm.



Polyvinylchlorid (PVC) oder Polyurethan (PU)?



Schlauchtechnik aus PVC eignet sich zur Förderung von Druckluft und Wasser sowie Chemikalien und als Schutzleitung elektrischer Leitungssysteme. PVC ist ein thermoplastischer Hartkunststoff. Für viele Arbeiten in der Industrie ist dieser Werkstoff unverzichtbar, weil er gegen Öle, Fette und viele Chemikalien beständig ist. Da dem Hartkunststoff Weichmacher hinzugefügt werden können, bekommen Sie Schlauchtechnik aus PVC in verschiedenen Härtegraden.



Schlauchtechnik aus PU kann alles das, was PVC auch kann. Deshalb ersetzt es das Material PVC häufig. Im Vergleich zu PVC ist PU widerstandsfähiger, beständiger und biegsamer. Die Weichmacher, die oft im PVC eingearbeitet sind, gibt es im PU nicht, sodass im Brandfall keine Schadstoffe entstehen. Aber ruhig Blut: PU ist ohnehin schwer entflammbar und besitzt eine hohe Temperaturbeständigkeit. Industrie und Handwerk haben die Vorteile von PU längst entdeckt und greifen gerne auf den nachhaltigen Werkstoff zurück.



Guter Umgang ist wichtig



Schlauchtechnik hat eine lange Lebensdauer. Dennoch sollten Sie im Umgang mit Schläuchen einige Regeln beachten:



  1. Lagerung

  • Lagern Sie technische Schläuche am besten aufgewickelt auf Spezialtrommeln oder in großen Ringen. Achten Sie darauf, dass keine Spannung auf der Rolle ist

  • Lagern Sie technische Schläuche dunkel, trocken und kühl (Zimmertemperatur)


  1. Handhabung

  • Bitte nicht knicken, verdrehen oder über scharfe Kanten ziehen

  • Bitte nicht zu stark daran ziehen

  • Wenn Sie Schlauchtechnik verbinden, darf sie an der Verbindungsstelle nicht geknickt werden

  • Bitte die Schlauchenden nicht in die Flüssigkeit hängen, da das die Einlagen kaputt machen kann


  1. Prüfung

  • Regelmäßige Sichtkontrollen Ihrer Schlauchtechnik und der Verbindungsstellen ist wichtig

  • Prüfen Sie außerdem regelmäßig die Dichtheit Ihrer Schläuche


Wenn Sie diese Regeln beachten, haben Sie Schlauchtechnik, auf die Sie sich zu einhundert Prozent verlassen können. Bei Fragen zur Auswahl, kontaktieren Sie uns gerne jederzeit.

MOBIL OPTIMIERTE ANSICHT GEWÜNSCHT?

Den KAISER+KRAFT Webshop gibt es jetzt auch in einer neuen Mobilversion, die laufend für Sie weiterentwickelt wird.
Mobile Ansicht testen
Produktvergleich