+41 41 - 747 10 25 
Privatkunden Geschäftskunden

Auswahl verfeinern
(Mehrfachauswahl möglich)

Brandklasse
Breite
Eigenschaft
Farbe
Höhe
Material
Schilderart
Tiefe
 

Brandschutz

So sehr wir uns auch wünschen, dass Sie es niemals brauchen, so wichtig ist uns doch, dass Sie es haben: Alles für den Brandschutz. Überlassen Sie im Brandfall nichts dem Zufall und lagern Sie Ihre Brandschutzmittel richtig.
Es wurden 23 Artikel gefunden
| | |
Neu
Preis auf Anfrage
Brandschutzzeichen
Löschschlauch, VE 10 Stk
Netto
ab 43.- CHF
Brandschutzzeichen
Feuerwehraufzug, VE 10 Stk
Netto
ab 43.- CHF
Brandschutzzeichen
Feuerlöscher, VE 10 Stk
Netto
ab 43.- CHF
Brandschutzzeichen
Leiter, VE 10 Stk
Netto
ab 43.- CHF
Brandschutzzeichen
Mittel und Geräte zur Brandbekämpfung, VE 10 Stk
Netto
ab 43.- CHF
Brandschutzzeichen
Brandmelder, VE 10 Stk
Netto
ab 43.- CHF
Brandschutzzeichen
Brandmeldetelefon, VE 10 Stk
Netto
ab 43.- CHF
Brandschutzzeichen
Richtungsangabe gerade, VE 10 Stk
Netto
ab 43.- CHF
Brandschutzzeichen
Richtungsangabe schräg, VE 10 Stk
Netto
ab 43.- CHF
Brandschutzzeichen
Feuerlöschdecke, VE 10 Stk
Netto
ab 39.50 CHF
Brandschutzzeichen
Fahrbarer Feuerlöscher, VE 10 Stk
Netto
ab 39.50 CHF
Brandschutzzeichen
Feuerschutztür, VE 10 Stk
Netto
ab 39.50 CHF
Neu
Feuerlöscherbox, transparent
für Löscher 3/4/6 kg
Netto
98.50 CHF
Neu
Feuerlöscherbox, transparent
für Löscher 9/12 kg
Netto
159.- CHF
Neu
Feuerlöscherbox, schwarz/rot
für Löscher 6/12 kg
Netto
129.- CHF
Neu
Aufputzschrank
zur Aufnahme eines 6- oder 12-kg-Handfeuerlöschers
Netto
119.- CHF
Es wurden 23 Artikel gefunden

Wollen Sie ein Feuer löschen, bevor der Brand entsteht?



Es brennt. Und was nun? Im schlechtesten Fall rennen alle durcheinander und Sie wollen das Feuer löschen, haben jedoch keine Ahnung, wo die nächsten Brandschutzmittel sind. Im Idealfall aber sehen Sie schon die Brandschutzzeichen bei Feuerlöscher und Löschdecke, Ihre Kollegen folgen dem Notausgangsschild und verlassen das Gebäude. Im Idealfall wissen Sie außerdem, was da gerade brennt und wie Sie es am besten löschen können. Denn je nach Materialbeschaffenheit der Brandquelle unterscheiden sich die empfohlenen Brandschutzmittel. Um zu wissen, welche Löschmittel Sie brauchen, sollten Sie deshalb die für Ihr Unternehmen relevanten Brandklassen kennen.



Wie viele Brandklassen gibt es?



Beim Brandschutz wird zwischen fünf Brandklassen unterschieden: Brandklasse A bis D und Brandklasse F.



Brandklasse A:


Gelöscht wird vorwiegend mit Wasser, Schaum, Gel und ABC-Pulver. Diese Brandschutzmittel eignen sich vor allem zum Löschen von Bränden fester Stoffe wie Papier, Holz und Kohle, aber auch einiger Textilien und Kunststoffe, die unter Glutbildung verbrennen. Außerdem fallen Kleinlöschgeräte wie Feuerpatschen oder Löschdecken unter diese Brandschutzklasse. Löschdecken eignen sich vor allem zum Löschen kleinerer Entstehungsbrände, z.B. Tischkerzen und Küchenbrände (Fett- und Ölbrände).



Brandklasse B:


ABC-Pulver, BC-Pulver, Schaum und Kohlenstoffdioxid sind hier die Löschmittel gegen Brände von Flüssigkeiten oder Stoffen, die bei Hitze flüssig werden: zum Beispiel Benzin, Lack, Teer, Wachs und Kunststoffe wie Thermoplastik.



Brandklasse C:


Wenn Gase brennen – wie Wasserstoff, Erdgas, Butan, Propan, Methan – kann ABC-Pulver und BC-Pulver ebenfalls helfen. Mit Kohlenstoffdioxid können Sie nur löschen, wenn der Feuerlöscher eine Gasstrahldüse hat.


Achtung: Bevor Sie Gasbrände löschen, muss sichergestellt sein, dass die Gaszufuhr zuerst gestoppt wird. Sonst kann ein Gas-Luft-Gemisch entstehen, das zur Explosion führt.



Brandklasse D:


Wenn Metalle brennen, benötigen Sie spezielle Löschmittel. Niemals dürfen Sie versuchen, Metallbrände mit Wasser zu löschen. Sogenanntes D-Pulver oder Metallbrandpulver ist das beste Löschmittel. Haben Sie dieses nicht zur Hand? Dann können Sand, Streusalz oder Gusseisenspäne helfen.



Brandklasse F:


Wasser darf ebenfalls nicht bei Bränden von Speiseölen und Fetten verwendet werden. Dafür gibt es extra Löschmittel der Brandklasse F, die meist aus einer Art Schaum bestehen.



Ergänzender Hinweis: Die Brandklasse E (für Brände in elektrischen Niederspannungsanlagen) wurde abgeschafft, da gängige Feuerlöscher diese Brände löschen können.



Pulver oder Schaum?



Mit ABC-Pulver können Sie Brände der ersten drei Brandklassen löschen. Deshalb wird dieses Löschmittel auch gerne in Privathaushalten vorgehalten. Sie haben eine hohe Löschleistung und eine schnelle Löschwirkung.


Nachteil: mit ABC-Pulver wird neben dem Brandherd meist auch die Umgebung getroffen. Dies birgt die Gefahr von Folgeschäden, die u.U. größer sind als der Brandschaden selbst.


Löschschaum dagegen ist für die Brandklassen A und B geeignet und kann gezielt auf den Brandherd ausgebracht werden. Die Umgebung wird weniger in Mitleidenschaft gezogen. Allerdings ist die Löschleistung des Schaums gegenüber Pulver geringer.



Brandschutz – der wohl wichtigste Teil Ihrer Unternehmenssicherheit



Ein Brandereignis kann die Existenz Ihres Unternehmens gefährden. Produktionsstillstand und Sachschäden sind dabei das eine, Narben am Markenimage, Misstrauen bei Investoren und Mitarbeiten das andere. Mit einer anspruchsvollen Brandschutzstrategie können Sie diesem Risiko entgegenwirken. Und wissen Sie, was zu solch einer Strategie auch dazu gehört? Richtig. Die Lagerung der Brandschutzmittel: Feuerlöscher und Löschdecken können in Aufputzschränken aus Stahl für innen und außen, Feuerlöscherboxen, die auch in LKWs und Transportern Verwendung finden, und Unterständen mit Ascheraufsatz aufbewahrt werden. Diese sind eigens dafür gefertigt und daher auch in den entsprechenden Signalfarben gekennzeichnet.



Zusätzlich ist eine klare Orientierung durch Brandschutzschilder unverzichtbar. In der Kategorie Brandschutzzeichen erfahren Sie, wie Sie diese richtig anbringen und im Einkaufsratgeber Erkennungsweiten zeigen wir Ihnen, welche Entfernung Schilder zu den nächstgelegenen Arbeitsplätzen haben sollen.



Hinweise: Je häufiger Sie Ihr Wissen auffrischen und je besser Sie die Sicherheitshinweise auf Ihren Brandschutzmitteln kennen, desto schneller können Sie im Ernstfall richtig reagieren. Auch der gesetzlich geregelte Wartungszyklus muss eingehalten werden. Online-Software wie der Prüfplaner kann Ihnen bei dieser Aufgabe helfen. Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns.

MOBIL OPTIMIERTE ANSICHT GEWÜNSCHT?

Den KAISER+KRAFT Webshop gibt es jetzt auch in einer neuen Mobilversion, die laufend für Sie weiterentwickelt wird.
Mobile Ansicht testen
Produktvergleich